3D-Modell

3D-Modell der Apostelkirche mit neuem GemeindehausWarum diese 3D-Modelle?

Wir haben ja schon mit verschiedenen Veranstaltungen viel Geld gesammelt, und deshalb wissen wohl auch schon viele Gemeindemitglieder über den Umbau Bescheid, aber vermutlich wissen auch sie nicht genau was dabei eigentlich verändert wird. Deshalb haben wir uns einen Stand überlegt der Informationen zum Thema Renovierung übermitteln soll und sind dabei auf das Problem gestoßen, dass einfache Pläne schwierig zu lesen und zu verstehen sind. Deshalb haben wir kleine 3D-Modelle der Kirche gedruckt, mit denen man sich jetzt schon sehr gut vorstellen kann wie es aussehen wird.

Wie sind sie entstanden?

Hierzu sammelten wir vor einem Jahr erste Erfahrungen mit 3D-Druckern. Etwas später fingen wir an, die Kirche als 3D-Modell grob zu designen. Heute am 30.04.2019 machten wir Bilder des Gemeindehauses und der Kirche aus allen Perspektiven. Unter anderem filmten wir dazu mit einer Drohne die Kirche aus der Vogelperspektive, um das Design der Miniaturkirchen zu verbessern. Nach der Rettung der Drohne aus einem Baum werteten wir die Filme und Bilder aus und passten das virtuelle Modell an. Dadurch erhielten wir ein neues Modell mit vielen Details die man nach näherem hingucken bewundern kann.

Wie bekomme ich eins und was mache ich damit?

Diese Modelle werden wir nun an den nächsten Gottesdiensten und Veranstaltungen in der Apostelkirche Miesbach präsentieren. Außerdem steht in der Kirche immer ein Tisch bereit mit Kirchen darauf, die sie sich jederzeit nehmen können und die Möglichkeit haben sich damit auf den Vorplatz zu stellen und zu sehen wie die Kirche in Zukunft aussehen wird. Gegen eine Spende fürs Gemeindehaus dürfen sie sich auch gerne eine mitnehmen, um sie auch zuhause zu bestaunen.

Drohne vor der Kirche

 

 

 

 

 

 

Kirche im 3D-Bearbeitungsprogramm

 

 

 

 

 Kirche beim 3D-Druck