75 Jahre Kriegsende in Miesbach

Anlässlich „75 Jahre Kriegsende in Miesbach“ finden in der Kreisstadt diverse Aktionen statt. In der Apostelkirche und in der Stadtpfarrkirche sind spannende Dokumentationen zu sehen. Inge Jooß, Stadtarchivarin Barbara Wank und Historiker Alexander Langheiter stellten Bilder, Zitate aus Feldpostbriefen und Ausschnitte aus Berichten über das Kriegsende in Miesbach zusammen. Von einzelnen gefallenen oder vermissten Soldaten, deren Namen wir auf der Erinnerungstafel im Kircheneingang lesen können, sind Bilder zu sehen.

Die SPD-Miesbach hat eine Aktion gestartet und lädt Sie ein, Ihre eigenen Erinnerungen und Geschichten aus der Zeit des Kriegsendes zu erzählen. Mehr dazu auf der Homepage der SPD-Miesbach unter https://spd-miesbach.de/.

Lesungen aus den Berichten von Bürgermeister Carl Feichtner „18 Tage Notbürgermeister“ und Pfarrer Johann Trasberger „Kriegs- und Einmarschbericht“ finden sie, gelesen von Stadtarchivarin Barbara Wank und Historiker Alexander Langheiter hier.