IM LABYRINTH DES SCHWEIGENS Februar 2016

26. Februar 2016, 20.00 Uhr

IM LABYRINTH DES SCHWEIGENS

DE 2014, 123 Min., FSK 12, Drama

Der deutsche Kandidat für die Oscarnominierung 2016: Ende der 50er Jahre ist das deutsche Wirtschaftswunder im vollem Gange und an den Krieg will sich keiner mehr erinnern. Als ein Journalist einen ehemaligen Wärter des Vernichtungslagers Auschwitz anzeigen will, den der ehemalige Häftling Kirsch auf einem Schulhof als Lehrer wiedererkannt hat, stößt dies auf breite Ablehnung. Der junge Staatsanwalt Radmann befasst sich jedoch mit dem Fall und beginnt trotz massiven Widerständen mit den Ermittlungen, die Jahre später zum Auschwitz ­Prozess führen. Radmanns Figur basiert dabei auf den drei Staatsanwälten Joachim Kügler, Georg F. Vogel und Gerhard Wiese, die die Anklage für den Prozess vorbereitet haben. Wieses Erinnerungen flossen in das Drehbuch ein. Ein Film der unter die Haut geht.

Zu Gast im Filmgespräch ist die Drehbuchautorin des Films, Elisabeth Bartel.

epd Film: „Ein Film der (...) die Atmosphäre der fünfziger Jahre überzeugend rekonstruiert, ein vehementes Plädoyer dafür, dass man Auschwitz wie überhaupt die nationalsozialistische Vergangenheit nie relativieren sollte, auch wenn seit der Befreiung der Lager sieben Jahrzehnte vergangen und die meisten Täter wie Opfer längst verstorben sind.“