Räume für Menschen – Platz für Gott

Räume für Menschen - Platz für Gott. Mit diesem Slogan wollen wir in die kommende Zeit des Planens und Bauens am neuen Gemeindehaus starten. Er ist im Gemeindehaus-Team entstanden. Den Teilnehmer*innen war wichtig, dass die Räume an die heutigen Nutzungsbedürfnisse angepasst werden, möglichst niemanden ausgrenzen und dass sich am Ende die Menschen darin wohlfühlen und gerne auch mal länger bleiben. Dabei soll unser Haus immer offen sein für Gottsucher*innen und alle, die christliche Gemeinschaft leben wollen und sich für andere engagieren wollen.

Neubau des Pfarramts

In den letzten Ausgaben haben wir über die Pläne für das bestehende Gemeindehaus und den Foyer-Zwischenbau berichtet. Zur gesamten Baumaßnahme soll aber auch der Neubau des Pfarramtes gehören. Die Pläne dafür waren bisher noch nicht ausgereift. Im Wesentlichen führten zwei Überlegungen zu dieser Entscheidung:

-          Es sind nicht alle benötigten Räume im Gemeindehaus und Zwischenbau unterzubringen. Das betrifft das Jugendbüro und einen Raum für kleinere Besprechungen und Seelsorgegespräche. Beides findet in einem erweiterten Pfarramtsneubau einen sinnvollen Platz.

-          Die bisherigen zwei Pfarramtsräume bedürfen einer grundlegenden energetischen Sanierung. Zur Zeit verbrauchen sie genauso viel Heizenergie wie das gesamte Pfarrhaus. 

Das neue Pfarramt soll wie bisher an das Pfarrhaus anschließen. Jetzt aber um 90° gedreht. Dann ist der Bau nicht mehr zum Gemeindehaus ausgerichtet, sondern zum Kirchenparkplatz hin – entlang der heutigen Hecke des Pfarrgartens.

Evangelisches Gemeindeblatt, Dezember 2018