Das neue Gemeindehaus

Räume für Menschen – Platz für Gott

Das Gemeindehaus der Evangelischen Kirchengemeinde Miesbach ist in die Jahre gekommen. Erfreulicherweise ist nach 35 Jahren seine Auslastung so hoch wie nie zuvor, und immer wieder stoßen wir an räumliche Grenzen, wenn alle Räume belegt sind, das Foyer zu eng ist, die Küche winzig….

Deshalb hat der Kirchenvorstand beschlossen, dass unser Gemeindehaus erweitert und saniert werden soll.

Wir freuen uns auf mehr Wärme und Licht in den Jugendräumen, damit junge Leute einen schönen Treffpunkt haben und kreativ werden können;

wir freuen uns auf eine gedämmte Saalakustik, damit wir uns bei Veranstaltungen besser unterhalten können;

wir freuen uns auf eine größere  moderne Küche, weil gemeinsames Kochen und Essen Spaß macht und Gemeinschaft stiftet;

wir freuen uns auf einen Aufzug für Barrierefreiheit, ein großzügiges modernes Foyer und Saaltüren ins Grüne.

Wir freuen uns auf ein neues gut gedämmtes Pfarramtsgebäude, das Platz bietet für alle benötigten Arbeitsplätze.

Wir brauchen Ihre Unterstützung, damit wir diese Vision möglich machen können.
Alle Maßnahmen zusammen ergeben eine Bausumme von 2 Millionen Euro.
1,6 Millionen Euro können wir aus Zuschüssen der Landeskirche und Eigenmitteln der Kirchengemeinde aufbringen.
Damit unser Traum von Gemeinde und Gemeinschaft Wirklichkeit werden kann, bitten wir Sie für die verbleibenden 400.000 Euro um Ihre Unterstützung. Davon haben wir durch viele kleine und große Gaben aktuell 227.000 Euro erhalten (Stand Dezember 2018). 
Danke für Ihre Hilfe!
Wir freuen uns über jede Spende.
Sie erhalten eine Zuwendungsbestätigung zur Vorlage beim Finanzamt.

Bankverbindung:

Evang.-Luth. Kirchengemeinde Miesbach
IBAN: DE53 7016 9598 0000 0995 11 
BIC: GENODEF1MIB
Raiffeisenbank im Oberland
Verwendungszweck: Aktion „Neues Gemeindehaus“
 
Wenn Sie eine Zuwendungsbestätigung wünschen, geben Sie bitte bei der Überweisung Namen und Adresse an.

Welche Maßnahmen sind geplant?

Sanierung des Untergeschosses
- Dämmung der Außenmauern
- Erneuerung der Fenster
- Fußbodenheizung im großen Jugendraum
- Belüftung der Räume
- Einbau eines Aufzugs
- Sanierung der WC-Anlage
- Außentreppe als zweiter Fluchtweg
 
Umbau und Erweiterung des Erdgeschosses
- Akustische Dämmung im Saal
- Öffnung des Saales zum Kirchenvorplatz
- Erneuerung der Fenster
- Schaffung eines Lagers für Tische und Stühle
- Vergrößerung und Erneuerung der Küche
- Neubau eines Foyers als Begegnungsort zwischen Kirche und Gemeindehaus
- Damit verbunden: Neubau der Sakristei. Abriss der alten Sakristei.
- Neubau der Rampe für barrierefreien Zugang zu Kirche und Gemeindehaus mit geringerer Steigung.
- Ausstattung mit Veranstaltungstechnik
 
Neubau des Pfarramtes
- Mit Pfarramtsbüro, Jugendbüro, einem mehrfach genutzten Arbeitsplatz, einem kleinen Besprechungsraum und einem angeschlossenem Außenlager für den Hausmeister.
 
Baubeginn wird im Frühjahr 2020 sein.
 
Veröffentlichungen zum Bauprojekt:
 

Gemeindeblatt Juli 2018